Wer wird behandelt?

Haben Sie Auffälligkeiten bei Ihrem Kind festgestellt, leiden Sie unter akuten oder chronischen Erkrankungen aus den Gebieten der Neurologie, Orthopädie oder werden Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Schlaganfall, Tumor, Multiple Sklerose (MS) und Morbus Parkinson behandelt?
 
Haben Sie Auffälligkeiten bei Ihrem Kind festgestellt, leiden Sie unter akuten oder chronischen Erkrankungen aus den Gebieten der Neurologie, Orthopädie oder werden Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Schlaganfall, Tumor, Multiple Sklerose (MS) und Morbus Parkinson behandelt?
 

Kinder (Pädiatrie)

Es werden Kinder und Jugendliche behandelt mit z. B. dem Ziel der Verbesserung
 
  •  - kognitiver Fähigkeiten wie Konzentration und Ausdauer
  •  - der Grob- und Feinmotorik
  •  - von Schreib- und Leseschwierigkeiten
  •  - von Wahrnehmungsstörungen
  •  - sozio-emotionaler Kompetenzen
  • Behandelt werden u. a. Kinder mit körperlich, geistigen und seelischen Entwicklungsverzögerungen, Defiziten in Teilbereichen der Entwicklung oder Behinderungen. Es geht um die Integration des Kindes in Familie und Umwelt oder auch die Kompensation bleibender Defizite, u. a. auch durch Hilfsmittel.

    Der tatsächliche Entwicklungsstand des Kindes / Jugendlichen ist die Grundlage aller Maßnahmen. Dafür müssen die geistigen, emotionalen und körperlichen Fähigkeiten und Defizite des Kindes erfasst werden.
     
  • Die Beratung der Eltern und auch die intensive Zusammenarbeit mit ihnen sowie der Austausch mit anderen, das Kind betreuenden Personen, sind wichtiger Bestandteil der Behandlung.

Senioren (Geriatrie)

Diese Erkrankungen können zur Gefährdung oder dem Verlust der Selbständigkeit und Individualität in allen Bereichen des täglichen Lebens führen. Aufgrund von Mehrfacherkrankungen im Alter ist eine fachübergreifende Sichtweise erforderlich.
 
Das Bestreben, drohender Abhängigkeit und Isolation entgegenzuwirken und dadurch weitgehende Unabhängigkeit zu erhalten oder wiederzuerlangen steht im Vordergrund ergotherapeutischer Behandlung.
Noch vorhandene geistige und körperliche Fähigkeiten sollen gefördert und stabilisiert, neue Interessen geweckt werden.
 
Der Therapieschwerpunkt wird gemeinsam mit dem Patienten unter Berücksichtigung seiner persönlichen Lebenserfahrung, seiner momentanen Lebensumstände und seiner individuellen Bedürfnisse festgelegt.

 

Neurologie

 
Es werden u. a. Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Schlaganfall, Tumor, Multiple Sklerose (MS) und Morbus Parkinson behandelt.Die Beeinträchtigungen können u. a. im motorischen Bereich oder im neuropsychologischen Bereich liegen. Es soll die körperliche, geistige, soziale und berufliche Selbständigkeit erreicht werden. Diesem Ziel dienen Übungen, die sich auf die alltäglichen Bedürfnisse des Betroffenen konzentrieren.
 
Last modified onSamstag, 27 Februar 2016 23:27
Unsere Richtlinien 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok